Von sti |

In diesem Jahr fand die Schulkunstausstellung erstmals im Rahmen des Festivals der Künste statt, das einerseits - inhaltlich erweitert - neben der Schulkunst auch Veranstaltungen der Schulmusik und des Schultheaters mit einband. Außerdem wurden - als örtliche Erweiterung - neue Ausstellungsräume erschlossen. So wurden die Werke der jungen Künstlerinnen und Künstler in der Studiengalerie der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, im Lapidarium des Residenzschlosses, aber auch in Schaufenstern in der Innenstadt ausgestellt. Somit war das Festival der Künste einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Mit Eifer haben sich Schüler*innen des FLG mit ihren Lehrerinnen Frau Dawane, Frau Dengler und Frau Weise beteiligt. Das Thema der Ausstellung „Natur + Zeit“ bot vielfältige Möglichkeiten der Auseinandersetzung. So haben Schüler*innen der Kursstufe Fotoserien unter dem Titel „NAH und FERN“ erstellt, Siebtklässler*innen fertigten Schablonendruck-Porträts an und ergänzten zeichnerisch ihre Gedanken zum Thema „Natur und ich“. Zehntklässler*innen entwarfen Architekturmodelle und visualisierten ihre Ergebnisse und Ideen mit Hilfe von Fotos, Skizzen und Texten in einem Leporello. Neuntklässler*innen modellierten kleine Figuren aus Knete und fotografierten diese im Spannungsverhältnis von Groß und Klein im schulischen Umfeld. Diese Arbeiten konnten vom 29. Juni bis 22. Juli 2022 in der PH in Ludwigsburg besichtigt werden. Außerdem gab es im Schaufenster des Optikers „Wunschbrille“ in der Eberhardtstraße in Ludwigsburg Pappmaché-Arbeiten zum Thema „Figur und Hund“ (Kl.7c) zu sehen. Gerne haben wir die reizvolle Möglichkeit wahrgenommen, außerhalb des schulischen Umfelds Schülerarbeiten aus dem BK-Unterricht zu zeigen.

 

Annett Weise